Forumgraurunt2   Symbolik: Novalis und die blaue BlumeVersion 1, last changes from Annelene Sudau at 11.09.2014, 15:43
 
     
<p>Symbolik: Novalis und die Blaue Blume</p>

<p>| | | |<br />
NovalisKornblumeWegwarte<br />
<br />
<br />
<br />
Die Blaue Blume<br />
<br />
„Was ihn aber mit voller Macht anzog, war eine hohe lichtblaue Blume, die […] ihn mit ihren breiten, glänzenden Blättern berührte. Rund um sie her standen unzählige Blumen von allen Farben, und der köstliche Geruch erfüllte die Luft. Er sah nichts als die blaue Blume, und betrachtete sie lange mit unnennbarer Zärtlichkeit. Endlich wollte er sich ihr nähern, als sie auf einmal sich zu bewegen und zu verändern anfing; die Blätter wurden glänzender und schmiegten sich an den wachsenden Stängel, die Blume neigte sich nach ihm zu, und die Blütenblätter zeigten einen blauen ausgebreiteten Kragen, in welchem ein zartes Gesicht schwebte. Sein süßes Staunen wuchs mit der sonderbaren Verwandlung, als ihn plötzlich die Stimme seiner Mutter weckte […]“<br />
<br />
Novalis: Heinrich von Ofterdingen<br />
<br />
Fragen: <br />
  • Woher kommt das Symbol?<br />
  • Welche Bedeutung hat die Blaue Blume für Novalis?<br />
  • Welche Bedeutung gewann sie für die Bewegung der Romantik?<br />
  • Welchen Stellenwert hat diese Symbolik heute noch?<br />
<br />
Literatur:<br />
  • Novalis: Heinrich von Ofterdingen (Romanfragment)<br />
  • Novalis: Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren (Gedicht)<br />
  • Joseph von Eichendorff: Die blaue Blume (Gedicht)<br />
  • Karl Henckell: Die blaue Blume (Gedicht)<br />
  • Otto F. Best: Die blaue Blume im englischen Garten. Romantik - ein Mißverständnis? - Fischer-Taschenbuchverlag, Frankfurt/M. 1998, ISBN 3-596-12399-2<br />
  • Gerhard Schulz: Universum und Blaue Blume. Zum Gedenken an Novalis (1772–1801) - BIS Universität Oldenburg, Oldenburg 2002 ISBN 3-8142-0804-8</p>